IMG_0656.jpg
 

LESUNG & GESPRÄCH & WORKSHOP
"DAS JUNGFERNHÄUTCHEN GIBT ES NICHT"

Der kulturwissenschaftliche Workshop: "Das Jungfernhäutchen gibt es nicht"

Dauer: 2-4 Stunden

TN: max 25 Menschen

Für wen? Für alle Menschen, die Interesse an vaginalen Schleimhautfalten haben und gegen Mythen sind


Zwischen Sportunterricht, WG-Küche, Werbung und YouTube-Erklärvideo: Das Märchen vom sogenannten ‚Jungfernhäutchen‘ begegnet uns überall.

Auch wenn der Mythos nur ein kleiner Baustein im patriarchalen System ist, hat er eine lange Geschichte und schränkt die Freiheit und psychische Gesundheit vieler Menschen seit Jahrhunderten ein.

Was hat Wissen über den Körper mit Selbstbestimmung, Sex und Macht zu tun?

Welchen Einfluss hat Sprache auf kulturelle Werte und -Zwänge?

Was verrät der ‚Jungfernhäutchen‘-Mythos über unsere Gesellschaft? Und warum geht das eigentlich jeden was an?

Bei dieser Veranstaltung werden die Fake News rund ums ‚Jungfernhäutchen‘ benannt und die Wurzeln und Auswirkungen offen angesprochen.


Die Kulturwissenschaftlerin und Autorin des breitbeinigen Hefts "Das Jungfernhäutchen gibt es nicht" Oliwia Hälterlein spricht in ihrem Workshop über (sprachliche) Leerstellen, vaginale Schleimhäute und die anatomische Realität zwischen den Beinen.


Was erwartet euch?

• Hard Facts zur Anatomie der Vulva, Vagina und vaginalen Schleimhautkranz werden mit Bildern

von der Illustratorin Aisha Franz in einer Präsentation erklärt und benannt
• Es werden die Mythen rund um das Häutchen und die Auswirkungen auf das Leben von Menschen mit Vulven benannt
• Angestrebt wird eine Sensibilisierung und Reflexion unserer Sprachgewohnheiten zu Sexualität und Körper

WORKSHOP "FEMPORN -WTF?!"

Ein kulturwissenschaftlicher Workshop "Femporn - wtf?!" zu Feminismus, Pornographie und dem sogenannten Femporn.

Dauer: 2-4 Stunden

TN: max. 25 Personen

Für wen? Für alle Interessierten ab 18.

Feminismus und Pornographie - geht das? Und überhaupt: Warum sollten wir über Porn sprechen? (Siehe Blogeintrag dazu)

Pornographie ist ein zentrales und zeitloses wie auch schambehaftetes Element unserer sexuellen Kultur. Femporn (feminist porn) möchte eine ethische Alternative zum stigmatisierten Mainstreamporn darstellen, aber es kreisen viele Mythen um den Begriff femporn und um seine (künstlerische) Funktion und feministische Ideologie.

Im Workshop und offenen Gespräch mit Filmausschnitten und Bildern wird die kulturhistorische Geschichte der feministischen Pornographie und deren Kriterienkatalog vermittelt und repräsentative Akteur*innen der sex-positiven Bewegung und deren Absichten der letzten 50 Jahre porträtiert.

VORTRÄGE & MODERATION

Feminismus, Klassismus, Frauen & Literatur, Sexuelle Bildung, Mythen und Tabus rund um Vulva und vaginale Schleimhäute, Feminismus & Pornographie sowie Frauen & Sex

TEXT

Feminismus, Klassismus, Frauen & Literatur, Sexuelle Bildung, Mythen und Tabus rund um Vulva und vaginale Schleimhäute, Feminismus & Pornographie sowie Frauen & Sex

KONTAKTIERE MICH GERNE!

Ich freue mich, wenn Du Anfragen bezüglich Interviews, Kooperationen, Workshops und Vorträgen hast. Oder Anregungen und Kommentare teilen magst. Hier via Kontaktformular oder an: haelterlein@oliwia-ismus.de

+49 (0) 16094966447

  • LinkedIn
  • Instagram
  • Facebook
 

Oliwia Hälterlein

Abo-Formular

  • LinkedIn
  • Instagram
  • Facebook

©2020 Oliwia Hälterlein. Erstellt mit Wix.com